9/30/2014

Kankerorganisatie wilde kanker nooit genezen.

Dankzij de familie Rockefeller zitten de meeste ziekenhuizen en universiteiten vandaag de dag vast aan de farmaceutische industrie, ook wel bekend als Big Pharma, terwijl er genoeg betere manieren zijn om kanker te behandelen en te genezen.
 

Met conventionele kankerbehandelingen wordt drie procent van alle kankerpatiënten genezen. Daarnaast worden bij bestraling en chemotherapie ook gezonde cellen aangetast. Met de juiste behandeling kunnen de meeste cellen echter weer worden teruggebracht in hun oorspronkelijke staat.

De Amerikaanse kankerorganisatie ACS werd in 1913 opgericht door de beruchte oliemagnaat John D. Rockefeller. De ACS krijgt iedere paar minuten meer donaties binnen dan de Independent Cancer Research Foundation (ICRF), die 90 procent van haar kankerpatiënten geneest, in een heel jaar. 
De ACS werd opgericht om geld te verdienen, niet om ziektes te genezen.

De vader van John D. Rockefeller stond aan de wieg van de farmaceutische industrie in de VS. Sterling Drug en haar 68 dochterondernemingen vormden het geneesmiddelenimperium van de Rockefellers. In 1961 boekte Sterling Drug een winst van ruim 23 miljoen dollar. Ook verdiende de familie veel geld aan het farmaceutische bedrijf Squibb.

De familie promoot de farmaceutische industrie door middel van donaties aan vooraanstaande instellingen, waaronder de Harvard Medical School (acht miljoen dollar), Yale (zeven miljoen dollar), Johns Hopkins (10 miljoen dollar), de Washington University in St. Louis (twee miljoen), de Columbia-universiteit (vijf miljoen dollar) en Cornell (1,7 miljoen dollar).

De Rockefeller Foundation werd in 1913 opgezet vanuit de General Education Fund, een fonds dat in 1902 was gevormd door John D. Rockefeller en Frederick T. Gates ter ondersteuning van ‘hoger onderwijs en medische faculteiten in de VS’.


Toen het Amerikaanse Hooggerechtshof in 1915 een einde probeerde te maken aan deze praktijken en opdracht gaf tot de opheffing van het fonds, stonden de Rockefellers al boven de wet



De industrie spaarde kosten noch moeite om de studies van dr. Royal Rife, die ontdekte dat kanker op een holistische manier kan worden behandeld, in diskrediet te brengen.

Hij publiceerde in 1987 het boek The Cancer Cure That Worked. In 1934 opende Rife twee kleine klinieken in Californië. Zestien patiënten ondergingen een behandeling die slechts drie minuten duurde. 
De behandelingen van Rife hadden geen bijwerkingen en waren 100 procent effectief.


Sinds de jaren 1900 zijn vele goedkope kankerbehandelingen achtergehouden door de nazaten van John D. Rockefeller. 
Zodra er mensen zijn die een nieuwe behandeling ontwikkelen die een gevaar vormt voor Big Pharma, bijvoorbeeld op basis van cannabisolie of Essiacthee, kun je er vergif op innemen dat ze worden aangeklaagd, bedreigd of het uiteindelijk met de dood moeten bekopen.

bron: http://www.ninefornews.nl/kankerorganisatie-van-john-d-rockefeller-wilde-kanker-nooit-genezen/ 



 

















Grootste financiële schandaal in de Amerikaanse geschiedenis komt aan het licht

De Gold Anti-Trust Action Committee (GATA) heeft grote banken beschuldigd van het manipuleren van een aantal financiële producten, waarmee ze het bestaande vrijemarktsysteem in gevaar brengen. 

De GATA doet al meer dan 15 jaar onderzoek naar de manipulatie van de goudprijs door grote Amerikaanse banken. 
Daar waren tot nu toe weinig bewijzen voor aan te dragen, maar het onderzoek is sinds kort in een stroomversnelling terechtgekomen. 
 
[Knack  

Citaat: 
 "Volgens Bill Murphy, voorzitter van GATA, gaat het om het grootste financiële schandaal in de geschiedenis van de Verenigde Staten. 
Het zou het vrijemarktsysteem op de helling kunnen zetten omdat de geafficheerde prijzen van een groot aantal financiële producten volledig onbetrouwbaar zijn. 
Het gaat immers niet enkel over de manipulatie van de goud- en zilverprijs, maar ook van andere grondstoffen, interbankenrentes - denk aan het Libor-schandaal - en wisselkoersen."

Bron: http://moneytalk.knack.be/geld-en-beurs/beleggen …

Een voorbeeldje om aan te tonen dat er iets behoorlijk fout zit:
Citaat: "de zilverprijs is sinds de prijsstop in april 2011 van ruim $48 per troy ounce met 64% gedaald naar de prijs op dit moment. 

De daling is lastig te verklaren op basis van de fundamentals. 

In 2013 daalde de prijs van zilver met ruim 37% terwijl in dat jaar de vraag groter was dan het aanbod. Het tekort kwam uit op 113 miljoen ounces, goed voor zo’n 11%. 
In 2012 was het tekort 66 miljoen ounces." 


Via:economie/zilverprijs-daalt-

Hoe kan de zilverprijs dramatisch dalen als er een fysiek tekort is aan zilver op de markt, c.q. als de vraag naar zilver groter is dan het aanbod????? 



(één van) de reden is dat door het onderdrukken van de goud en zilverprijzen het lijkt alsof het financiële systeem er goed bijstaat.
Het tegendeel is echter waar! Goud (en zilver) zijn al eeuwenlang indicatoren. 


Een andere reden is, dat de "elite" door het omlaag brengen van de goud en zilverprijzen. Zeer goedkoop harde assets kunnen bemachtigen! 


De elite koopt al het goud en zilver spotgoedkoop op terwijl Jan-en-allemaal wordt medegedeeld dat het een slechte investering is en men hiervan weg moet blijven
!  


Het is vraag en aanbod en het vrijmarkt principe, daar baseren onze neo-EU liberale gekkies toch een politieke ideologie op. 

Nu weet U ook waarom. 
Volledige manipulatie, controle en voor een paar echte liefhebbers oplichting en uiteindelijk vernietiging van onze beschaving.

En waarom? 

Zodat deze parasieten het een beetje beter dan de rest hebben of gewoon anderen geluk en welvaart niet te gunnen. 
Fascisten hebben de gemanipuleerde macht en democratie en kapitalisme is een farce!  


Maar die  banken gaan ook weer rustig verder hoor.

Ze zullen dit wel weer af kunnen kopen met een boete en lekker verder gaan waar ze mee bezig waren.

Heel Nederland moet eens het geld van die banken afhalen en een paar manden gewoon cash betalen .
Laat de geld graaiers eens voelen wie de macht heeft. niet zij hebben de macht maar wij. 


















ECB krijgt onbeperkte zeggenschap over financiering nationale staten – Sluizen herverdeling welvaart Eurozone worden geopend

- Nationale recht zal wijken voor recht op Europees niveau – 


Het Europees Gerechtshof in Luxemburg krijgt stap voor stap steeds meer macht, ten koste van de nationale lidstaten.

De CETA en TTIP vrijhandelsverdragen met respectievelijk Canada en de Verenigde Staten worden door de Europese Unie geheel buiten de invloed en inspraak van de nationale parlementen om 
afgesloten. Critici zeggen dat dit met een ‘goede’ reden gebeurt, namelijk dat de verdragen enkel de banken en multinationals ten goede komen, en juist nadelig zijn voor de gewone man 

Dit TTIP verdrag komt uit de hoek van multinationals en is zeer nadelig voor de consument. 
De consumenten staan echter extreem ver van de beslissingen en de lobbiesten van de multinationals staan er met hun neus bovenop. Zelfs het Europese Parlement heeft in het verleden tegen de toepassing van een Amerikaans copyright verdrag gestemd. 

Met het TTIP verdrag worden dezelfde verdragen gewoon bindend verklaard

In het hele TTIP verdrag is het echter een kleine paragraaf en is het ondergesneeuwd in het grote geheel. 

Tot nu toe hebben andere vrijhandelsverdragen echter per saldo weinig extra banen opgeleverd en resulteerde het vooral in werkgelegenheid in de zwakste broeders en een neerwaartse druk op de lonen in Amerika.
Mensen zijn er nog nauwelijks mee begonnen om erover na te denken en zullen in het huidige klimaat in meerderheid positief zijn, maar ze beseffen niet hoe nadelig de huidige concepten zijn voor consumenten en werknemers.


De Duitse grondwetrechter Christoph Degenhart verwacht dat de trend waarin de EU-lidstaten stap voor stap hun macht verliezen ten gunste van Brussel, zich de komende jaren verder zal doorzetten.

De CETA en TTIP vrijhandelsverdragen met respectievelijk Canada en de Verenigde Staten worden door de Europese Unie geheel buiten de invloed en inspraak van de nationale parlementen om afgesloten. Critici zeggen dat dit met een ‘goede’ reden gebeurt, namelijk dat de verdragen enkel de banken en multinationals ten goede komen, en juist nadelig zijn voor de gewone man (2). De Duitse grondwetrechter Christoph Degenhart verwacht dat de trend waarin de EU-lidstaten stap voor stap hun macht verliezen ten gunste van Brussel, zich de komende jaren verder zal doorzetten.
Degenhart is één van de Duitse aanklagers tegen het Europese Stabilisatie Mechanisme (ESM), waar de nationale parlementen eveneens geen enkele zeggenschap over hebben, maar wel verplicht zijn om miljarden aan bij te dragen.

Nationaal recht wijkt voor EU recht
Ook bij de vrijhandelsverdragen met Noord Amerika ‘worden de medewerkingsrechten van de nationale parlementen uitgehold. Dat is grondwettelijk weliswaar zeer bedenkelijk, maar een tendens die we met het oog op het Gemeenschapsrecht van de EU (EuGH) kunnen vaststellen.’
De grondwetrechter vreest dat het nationale recht ‘steeds vaker moet wijken voor het recht op Europees niveau’. Het probleem met het EuGH is dat ‘het recht op een dermate wijze wordt geïnterpreteerd en geschapen, dat het ten bate komt van de integratie... In deze structuur kunnen politiek en recht nauwelijks worden gescheiden. De verdieping van de integratie in de EU is een doel van de jurisdictie van het EuGH en heeft in dit opzicht ook een politieke opdracht.’

Onbegrensde financiering failliete staten
Degenhart gaat ervan uit dat ECB-president Mario Draghi in oktober met behulp van het EuGH het omstreden OMT-programma erdoor zal drukken. Hiermee kan de ECB onbegrensd de staatsobligaties van feitelijk failliete EU-landen zoals Frankrijk en Italië opkopen.
Het Duitse Grondwettelijke Hof in Karlsruhe heeft geoordeeld dat dit OMT-programma niet met de grondwet verenigbaar is, omdat op deze wijze tientallen of desnoods honderden miljarden euro’s Duits –en dus ook Nederlands- belastinggeld zonder tussenkomst van het parlement kunnen worden gebruikt om andere landen overeind te houden.
Door het EuGH wordt ‘de monetaire staatsfinanciering geldend recht’, waardoor de ECB de macht krijgt om ‘in te grijpen in de financiering van staten, zonder dat de nationale staten in de EU hier iets tegen kunnen ondernemen. Tot op zekere hoogte is dat nu al het geval, omdat de diverse geldpolitieke maatregelen van Draghi uiteindelijk op een staatsfinanciering uitlopen.’

‘Sluizen herverdeling welvaart gaan open’
Als het OMT-programma erdoor komt, dan ‘worden de sluizen van de herverdeling (van de welvaart) in de Eurozone geopend. Dit zal ten koste van de belastingbetaler gebeuren, en er zal zich een soort Europese financiële gelijkstelling ontwikkelen.’

Kortom: de volgende stap naar het grote einddoel van de
globalisten in Brussel en hun vazallen in Den Haag en andere
hoofdsteden, een Verenigde Staten van Europa, komt er
onverbiddelijk aan.

Bereidt u zich maar voor op wat komen gaat.
 - De nationale parlementen schakelen zichzelf uit. 
Begon door het ondertekenen van het Verdrag van Maastricht door Kok en Vd Broek.

Hitler heeft ooit gezegd:
"De grote massa is blind en dom" en daar moet ik hem(voor 1 keer) nog groot gelijk in geven ook want vele Europeanen stemmen zo dom op verkeerde partijen die deze komende dictatuur mogelijk maken.  
De grote massa accepteert als hamsters in een rad de
slavenstatus.
Carpe Diem, zolang er nog wat te plukken valt.
Maar memento crises. Vroeg of laat wordt er betaald. 

De EU bende hoort maar op een plaats thuis, op de
internationale strafrechtbank in Den Haag.

CETA und TTIP: Die Bürger haben durchschaut, dass nicht zu ihrem Vorteil verhandelt wird.



Um Verhandlungen für Freihandelsabkommen zu forcieren, wird den Bürgern Europas das Blaue vom Himmel versprochen. 

Um den Interessen der Lobbyisten zu genügen, wendet die EU einen Trick an: Sie verhandelt bilaterale Abkommen - so als wäre die EU bereits ein Staat. 

Den Bürgern sollen dann Angela Merkel und Sigmar Gabriel erklären, warum die Deals sinnvoll sind - sagt der EU-Kommissar Karel de Gucht.

Deutsches Recht weicht immer stärker europäischem Recht“



Der Verfassungsrechtler Christoph Degenhart erwartet, dass der europäische Gerichtshof im Oktober dem umstrittenen Ankaufsprogramm von Staatsanleihen (OMT) durch die europäische Zentralbank zustimmen wird. 

Damit werde ein Trend fortgeschrieben, demzufolge der europäische Gerichtshof schrittweise neues Recht für die EU schafft.



Het volk gaat steeds bozer worden. Staatssecretaris Martin van Rijn (Volksgezondheid) aan oor getrokken door actievoerder

Nederland in verval. Nederlanders "Red de zorg"!

 De staatssecretaris wordt door de actievoerder aan zijn oor getrokken.
Oosterhout.- Staatssecretaris Martin van Rijn ((Volksgezondheid, Welzijn en Sport) is dinsdag flink aan zijn oor getrokken door een boze actievoerder - tegen zijn EU- afbraak van de zorg.


Van Rijn was daar om te praten over de zorgtaken die de gemeenten er in 2015 bij krijgen.



In Oosterhout werd hij opgewacht door een veertigtal actievoerders die hun zorgen over de veranderingen en bezuinigingen in de thuiszorg uitten. 

Actievoerders wikkelden Van Rijn voor het overleg met de verzamelde wethouders in een spandoek en een van de demonstranten trok hem daarna aan zijn oor, bevestigt de woordvoerder van Van Rijn na berichtgeving van Omroep Brabant. 

Na het voorval sprak Van Rijn nog met enkele actievoerders in het gemeentehuis.

Op het incident blikt de Staatssecretaris van de uitgekleden zorg nivellerend nuchter terug. 

"Ik begrijp heel goed dat de grote omslag in de zorg emoties met zich meebrengt. Daar heb ik ook alle begrip voor, maar laten we het vooral houden op praten en luisteren om er samen uit te komen." 
En: "Mijn oor maakt het goed. Ik had helemaal niet de indruk dat het ging om een gepland actie. 
Het leek me eerder iemand die zijn emoties de vrije loop liet." 
(ANP)


De Staatssecretaris van Rijn (Volksgezondheid, Welzijn en Sport)reist door heel Nederland om 400 wethouders te spreken over de Wet maatschappelijke ondersteuning in (Wmo) 2015 en de jeugdhulp.


Actie oortrekkert vanaf minuut 7 :  www.storp.nl...

Dat een politicus zich nog vrij in het rond kan bewegen is op zich al een unicum, 
Over een paar jaar 
is het nog maar met een Pope-O-mobiel mogelijk , want het zijn nou niet bepaald een van de meest geliefde mensen van Nederland...

De onrust in de zorg begint nu echt uit de hand te lopen.

In Deventer is een heel zorghuis gesloten en alle bewoners werden gedwongen te verhuizen. 
Verpleegkundige hielden hun hart vast en ze kregen gelijk. 

Wat ze vertelde is dat er minimaal 15 mensen kort na de verhuizing zijn overleden en dat de gedwongen verhuizing hun overlijden had versnelt. 

Dat is 10% van de bewoners.
Er was angst, verwarring, onzekerheid en huilen onder de ouderen mensen. 
Ook de verpleging heeft het er heel zwaar mee gehad en nog steeds. 

Den Helder en Deventer zijn het tipje van alles wat er gebeurt maar niemand die durft om het naar buiten te brengen.
  

Het is te gek voor woorden dat dit in Nederland gebeurd.

Politici zullen alles verzinnen om de schuld af te wenden, en de politiek zal er niet wakker om liggen zij drukken de plannen wel door. 

Het is aan ons om de verantwoordelijke politici keer op keer in te wrijven dat zij de schuldigen hiervoor dragen. 
Ook lang nadat zij geen minister of staatssecretaris zijn.

De media zullen deze dingen doodzwijgen. 

Het is belangrijk om ook hiertegen in het verweer te komen. Journalisten die dit niet uitgebreid in de officiële media bespreken kunt u beter in het vervolg begeren.
 

Criminele onverlaten zijn het, niets meer dan dat.
 



















9/29/2014

Russland fordert internationale Untersuchung für Hinrichtungen und Enthauptungen in der Ukraine

Nachdem im Umfeld der Siedlung Kommunar in der Region Donezk 60 Kilometer von Donzek entfernt auf dem Gelände eines Bergwerks zahlreiche Leichen mit Anzeichen von Hinrichtungen gefunden worden waren, fordert Russland nun eine internationale Untersuchung der Angelegenheit. 

An der Fundstelle waren zwei Tage zuvor Einheiten der ukrainischen Nationalgarde stationiert. Die Gräber waren am Montag und Dienstag von Selbstverteidigungskräften entdeckt worden.


Der Vorsitzende des Präsidialen Menschenrechtsrats Russlands, Michail Fedotow, forderte die Behörden auf, alles zu unternehmen, um eine »unabhängige internationale Untersuchung« zu gewährleisten und »internationalen Menschenrechtsaktivisten und Journalisten« Zugang zu den Fundstellen im Osten der Ukraine zu gewähren.

Diese Verbrechen, so bemerkte Fedotow, dürften »nicht ungesühnt« bleiben. 
Er schloss nicht aus, dass auch noch an anderen Stellen Gräber gefunden werden könnten, da die massenweise Tötung auch von Zivilisten eine traurige »Realität heutigen Kriegsgeschehens« sei. Auch in den militärischen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem früheren Jugoslawien seien ähnliche Verbrechen verübt worden.


Bisher wurden vier Leichen exhumiert. Bei drei von ihnen handelte es sich um Frauenleichen. Ihre Hände waren gefesselt, und zumindest eine der Leichen war enthauptet worden, berichteten die Selbstverteidigungskräfte. Zwei Leichen wurden am Montag, und zwei weitere am Dienstag entdeckt. Nach Ansicht der Selbstverteidigungskräfte sei mit noch anderen Gräbern in dem Gebiet zu rechnen.

»Sie stammen aus Kommunar, das gerade erst von den Selbstverteidigungskräften befreit worden ist. Man erzählte mir, dass die Frauen vermisst wurden, und hier haben wir nun vier Leichen gefunden. 
Es ist schwer abzusehen, wie viele weitere Leichen wir noch finden werden«, erklärte ein Kämpfer der 

Selbstverteidigungskräfte mit dem Spitznamen »Angel« gegenüber Russia Today, »Die friedliche ukrainische Armee war hier herangerückt und ›befreite‹ sie, ich verstehe nicht, von was die ukrainischen Streitkräfte sie befreit haben. 
Diese Frauen sind unter schrecklichen Umständen gestorben, fügte sein Kamerad Alabai hinzu.

Vertreter der Selbstverteidigungskräfte erklärten, in der Nähe des Bergwerkes, das von den ukrainischen Streitkräften wenige Tage zuvor aufgegeben worden war, befänden sich noch weitere Gräber, die auch noch untersucht würden.

Vertreter der Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) haben die Fundstellen der Leichen ebenfalls schon untersucht. 
Darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft der Volksrepublik Donezk Ermittlungen aufgenommen.

Der russische Sonderbotschafter für Menschenrechte, Demokratie und Vorrangstellung des Rechts, Konstantin Dolgow, machte in einer Twitter-Mitteilung die ukrainische Armee für die Morde verantwortlich: 

"Diese Funde von Massengräbern in der Region Donezk sind ein weiterer Hinweis für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit seitens der ukrainischen Streitkräfte und radikaler Nationalisten. Diese bestialischen Verbrechen an Zivilisten verdeutlichen ein weiteres Mal die Notwendigkeit, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Ukraine unter internationaler Kontrolle zu untersuchen."

Laut der Nachrichtenagentur RIA Novosti sagte Dolgow am Mittwoch vor Journalisten weiter: 

"Wir arbeiten daran, die entsprechenden internationalen Organisationen – sowohl Regierungs- als auch Völkerrechtsorganisationen – auf die Informationen über Massengräber bei Donezk aufmerksam zu machen. 
Wir gehen davon aus, dass sie ihren Beitrag zur Sicherung einer unparteiischen und effektiven Untersuchung beisteuern müssen."



ISIS dient ihre Herren mit Organen-ernte


video


Hier stellt sich der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vor die gesamte Welt und erzählt Dinge, von denen jeder weiß, dass es sich um Lügen handelt. 

Noch erstaunlicher ist, warum nicht alle Zuhörer aufgestanden sind und den Raum verlassen haben. 
Stattdessen saßen die aus aller Welt versammelten Diplomaten da und ließen sich nach Strich und Faden vom schlimmsten Terroristen der Welt belügen. Sie klatschten sogar Beifall.

Der Rest der Rede war genauso ein Blödsinn: 

"Wir stehen an einem Scheideweg …«, »…
Zeichen des Fortschritts …«, »…
gesunkene Wahrscheinlichkeit eines Krieges zwischen den großen Mächten
Hunderte Millionen von Menschen sind aus dem Gefängnis der Armut befreit worden
und, während Ebola in Afrika tötet:wir haben gelernt, Krankheiten zu heilen und die Kraft von Wind und Sonne zu nutzen.

Genau. Wir sind jetzt Gott. 
Mit »Wir« ist hier übrigens das »auserwählte Volk« gemeint,die Amerikaner gemeint. Ein anderes Weltteil zählt nicht. »Wir« ist es, worauf der USA ankommt.
Es ist fast unmöglich, aus Obamas Rede die absurdeste Aussage oder die lasterhafteste Lüge herauszukopieren

Vielleicht die folgende hier?

 »Die russische Aggression in Europa erinnert uns an die Zeiten, als große Staaten die kleineren in ihrer Verfolgung territorialer Ziele einfach zertrampelten.«

Oder doch eher die hier? 

»Nachdem das Volk in der Ukraine Massenproteste mobilisierte und Reformen forderte, floh ihr korrupter Präsident. Gegen den Willen der Regierung in Kiew wurde die Krim annektiert. 
Russland überschüttete den Osten der Ukraine mit Waffen, stachelte gewaltbereite Separatisten an und fachte einen Konflikt an, bei dem Tausende ihr Leben verloren haben. 
Als ein ziviles Flugzeug über Gebieten abgeschossen wurde, die von diesen Stellvertretern [Russlands] kontrolliert werden, weigerten sie sich tagelang, Zugang zur Absturzstelle zu gewähren. 
Als die Ukraine begann, die Kontrolle über ihr Territorium zurück zu erlangen, hörte Russland auf so zu tun, als unterstütze man bloß die Separatisten, und sandte Truppen über die Grenze.«

Die gesamte Welt weiß doch, dass Washington die gewählte ukrainische Regierung stürzen ließ, 
- dass sich Washington weigert, die Satellitenbilder zur Zerstörung des malaysischen Flugzeugs zu veröffentlichen, 

- dass sich die Ukraine weigert, die Anweisungen zu veröffentlichen, die die Flugleitung der Maschine gab, 

- dass Washington eine echte Untersuchung zur Absturzursache verhindert hat 

Die ganze Welt weiß inzwischen: 
Würde Russland territoriale Ambitionen verfolgen, hätte Russland Georgien behalten und eingegliedert, nachdem sein Militär die von Amerika trainierten und versorgten georgischen Truppen besiegt hatte – die Truppen des Georgiens, das über Jahrhunderte hinweg Teil Russlands gewesen ist.
Wenn Washington innerhalb von 13 Jahren ohne eine Kriegserklärung sieben Länder bombardiert oder dort einmarschiert, dann ist das keine Aggression. 
Aber es ist Aggression, wenn Russland die Petition der Krim-Bürger annimmt, von denen 97 Prozent für einen Anschluss an Russland gestimmt hatten – an das Russland, zu dem die Krim Jahrhunderte gehört hatte, bevor Chruschtschow 1954, als Russland und Ukraine Teil desselben Landes waren, die Krim der Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik zuschlug.

Und die gesamte Welt hörte, 
dass der Separatistenführer der Donezk-Republik Recht hatte, als er sagte: 
»Würden russische Militäreinheiten an unserer Seite kämpfen, wäre nicht die Eroberung von Mariupol in den Nachrichten, sondern die Einnahme von Kiew und Lwiw.«

 

Wer ist hier Terrorist?  

Wer ist in Wahrheit das »Geschwür des gewalttätigen Extremismus«? 

ISIS, das vier Journalisten geköpft hat, 

oder Washington, das allein im 21. Jahrhundert sieben Länder bombardiert hat, Hunderttausende Zivilisten tötete und Millionen Menschen vertrieb, und ISIS ist ein Geschöpf Washingtons.


– ISIS, eine Gruppe, die die künstlichen, von den britischen und französischen Kolonialherren bestimmten Grenzen neu zieht? Oder Washington mit seiner Wolfowitz-Doktrin, die als Grundlage der amerikanischen Außenpolitik dient und als Washingtons Hauptziel die Weltherrschaft vorsieht? 

ISIS ist aber ein Geschöpf Washingtons. 
Bei ISIS finden wir Dschihadisten, die für Washington Gaddafi in Libyen gestürzt haben und dann nach Syrien geschickt wurden, um Assad zu stürzen. 

Dass ISIS ein »Netzwerk des Todes« ist, so reden wir über ein Netzwerk, das vom Obama-Regime höchstpersönlich erschaffen wurde.


ISIS dient ihre Herren auf zusätzliche weise, mit Organen-ernte. 

Junge gesunde Leute werden verschleppt nach den Sondertransplantationskliniken. 

Dort werden sie mit Stromschlag narkotisiert und sofort geköpft. 

Die Organe werden sofort raus geschnitten und in den bereitgestellten reichen Kunden transplantiert. 

Die frische Organe der junge gesunde regionale oder europäische Leute sind die beste für die amerikanische, Saudische, usw. Kunden. 

Super Bargeldgeschäft für die ISIS- fuehrer. 
Falls nicht ausreichend Opfer der eroberte Gebiete vorhanden sind werden auch die junge Rekruten für Organen ernte geopfert. 

"IS" macht was Islam und Koran verbieten. 
"IS" ist weder islamistisch noch Staat. 

Die Politiker, Medien und Sonstige verhalten sich alle mit der Benutzung der Name IS wie Goebels und Goebelsbeihilfen. 
Goebels hat auch langjährig bestimmte Gruppen mit Verleumdungen abgewertet. 
Goebels und IS sind durch die gleiche Macht geschaffen worden.


Es wird Zeit dass wir verstehen und aufstehen, was hier passiert. 
USA, Israel und andere Staaten haben erst die Rebellen wie Al-Quaida und ISIS gesponsert,um einen Regimewechsel in Syrien herbeizuführen. 

Und jetzt, wo die Terroristen verstanden haben, wie das System läuft, wenden sie das Gelernte auch an. 

 http://rt.com/news/190200-lavrov-isis-west-miscalculation/ 
Den Artikel in der Luftpost bitte verteilen, denn das ist ein guter Augenöffner: 

http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP15514_220914.pdf 

Wann stellt man endlich die USA-Kriegsmaschinerie vor ein Kriegsgericht? 



Totale Internet Zensur – Datenschützer warnen:

"Das Ende des “freien Internet“

Der Youtube-Kanal von Medien-KlagemauerTV wurde für mehr als 2 Wochen gesperrt. Vom 28.Juli an bis zum 13.August 2014 konnten keine weiteren Videos mehr von Medien-Klagemauer.TV hochgeladen werden. 

Und dies nicht etwa wegen der Verbreitung pornografischer Inhalte, dem Verstoß gegen Urheberrechte, der Verhetzung gegen Minderheiten oder sonstigem rücksichtslosem Verhalten, wie es die Youtube-Richtlinien unter Strafe stellen… 
Nein!

Diese harmlose Sendung aus dem Jahr 2013, mit kritischen Zitaten von Gegnern der Impf-Industrie und Fakten über Risiken und Nebenwirkungen des Impfens  
bewirkte die Sperrung des Kanals und wurde von Youtube ab sofort gelöscht. 

Die Zensur droht allen freien Aufklärern auf Youtube, denn Anfang 2014 hat Google die obersten Zensur-Rechte für Youtube an die britische Regierung abgetreten. 

Diese plant bereits die Einführung eines Filters, der neben pornographischen und gewalttätigen Inhalten auch angeblich extremistische und esoterische Beiträge sperren soll. 
Was unter den Begriffen „extremistisch“ und „esoterisch“ zu verstehen ist, bleibt fortan ganz der Willkür einer sogenannt “britischen” Regierung überlassen.Lesen sie weiter

Internet-Zensur / “Medienmanipulation”


DWN: Amerikaner werden nervös
Hat die Ukraine den Abschuss von MH-17 ausgelöst
 

TTIP- Bittere Kost- “Gekaufte Wahrheit”

 

9/28/2014

3.Oktober -nur Deutsche Bürger können Europa noch retten. Die Wurzeln der Brüsseler EU sind dergleichen wie im ersten und zweiten Weltkrieg.

- BITTE kommt am 3. Oktober - befreit euch 
und Europa !

  video
Deutschland ist seit dem Weltkrieg (1914-1918) kein souveräner Staat mehr und ohne Friedensvertrag immer noch im Kriegszustand

Mit uns sind seit 1944 alle Völker die von Deutschland und den Alliierten besetzt waren noch immer im Kriegszustand (SHAEF-Vertrag Nr. 52, Sperre & Kontrolle von Vermögen)

 

Enteignungen in Deutschland (SHAEF Gesetz Nr. 52) Der BRD-Schwindel 

video

"Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen."
Amerikanische Regierungsanweisung ICG 1067, April 1945 (vgl. "Welt" vom 4. Juli 1994)

SHAEF-Gesetzgebung als pdf:
http://www.deutsches-reich.com/Deckbl...
Militärregierung -- Deutschland Kontrollgebiet des
0bersten Befehlshabers


 Allgemeine Vorschrift Nr. 1
(Zur Ausführung der Gesetze Nr. 52 der Militärregierung; Sperre und Beaufsichtigung von Vermögen)


I. Es wird hiermit verordnet, daß Artikel IV des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung im Falle von Organisationen, wirtschaftlichen Unternehmen, sowie deren Vermögen, von dem Tage ab nicht mehr anzuwenden ist, an dem ihre Auflösung, Abschaffung oder zeitweilige Aufhebung durch Anordnung der Militärregierung verkündigt worden ist.


II. Das gesamte Vermögen aller hiernach aufgeführten Personen wird hiermit von der Militärregierung gemäß Artikel I, Paragraph 1, Absatz c) und g) des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung allen Vorschriften des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung unterworfen, es darf darüber nicht verfügt werden, es sei denn, daß eine Erlaubnis, Genehmigung oder Anweisung der Militärregierung oder des Gesetzes Nr. 52 hierfür erteilt worden ist.



video

Deutsche Bürger haben kein Recht auf Besitz.....der Käufer ist  nur der Nutzer.

(siehe...SHAEF-Gesetze)
http://www.youtube.com/watch?v=TSk6rU...
 

SHAEF Gesetz:
http://gedankenfrei.wordpress.com/200...
http://reichsamt.info/justizamt/shaef...
http://de.wikipedia.org/wiki/Supreme_...
http://brd-schwindel.info/enteignunge...
 

Die Rechtslage in der BRD:
http://www.youtube.com/watch?v=ka7esG...
 

BRD GmbH - wie sie wurde was sie ist - Ein kurzer Abriss:
http://www.youtube.com/watch?v=t2BwE1...
 

Brunnen:
http://brd-schwindel.info/enteignunge...



An ALLE die für Frieden in Deutschland und Europa und die Welt sind:

Die Deutsche Politik hat in 100Jahren eine große Kulturnation mit hinterhältigen, betrügerischen, unwürdigen und übelsten Methoden gegeneinander aufgehetzt, ausgenutzt und deren Wurzel unwiderruflich vernichtet! 
Deutschlands Bürger befreie bitte Deutschland und damit auch Europa! 



Deutschland am 3.Oktober.. Demo Reichstag Berlin! 

Die Demo am 3. Oktober wird die entscheidendste, friedlichste und wichtigste Demo von Europa.
 
Deutschlands Souveränität ist der Schlüssel zum Weltfrieden und zur Befreiung Europas von der US/EU.

 
Bei allen anderen Veranstaltungen und Demos werden nur Symptome bekämpft, aber nicht die Ursachen.  

Am 3. Oktober findet eine große Demonstration vor dem Reichstag in Berlin statt, beider der Wille der Menschen in Deutschland für einen Friedensvertrag und eigene Souveränität ausgedrückt werden soll.

 

Deutschland demonstriert am 3. 10. 2014 — !!!bitte weiterleiten – mitmachen!!! — 

Auch andere Länder sind eingeladen mit zu machen


Dank an die Quelle Bewusst.TV mit Jo Conrad 2014  
im Gespräch mit Rüdiger Klasen staatenlos.info

 


Thomas Mann; Sie erfahren auf unseren Seiten unter anderem: 

Öffentliche Tatsachen
die Beweise und Belege
, dass die "BRD" seit 1990 nach der "Wiedervereinigung" als Firma / Unternehmen strukturiert und aufgebaut ist.

dass Ihnen mit Beantragung, Abholung und Unterzeichnung Ihres "Personalausweises" grundlegende Menschenrechte nicht mehr zustehen - Sie sich sozusagen selbst Ihrer Menschenrechte beraubt haben

dass sämtliche in der "BRD" erhobenen Steuern, welche auf der Abgabenordnung (AO) beruhen, illegal sind und somit freiwillige Spenden, da u.a. der §415 Inkraft treten der Abgabenordnung - nicht in Kraft getreten ist bzw. nicht in Kraft ist

dass Sie als "Personalausweis-Besitzer" heimatlos sind und keine Staatsangehörigkeit besitzen - was jedoch Ihre grundlegenden und verbrieften Menschenrechte sind

Definition Rechtsbankrott
Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen. Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen läßt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassieren, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht.

Eine Besserung verspricht unter solchen Umständen allein die vollständige Rückkehr zu allgemein anerkannten Werten (z.B. Wahrheit, Freiheit) und Rechtsgrundsätzen (z.B. pacta sund servanda, Willkürverbot, Wettbewerb usw.)


video

(2014)- Deutschland ist immer noch eine US-Kolonie - die Deutschen werden aus den USA regiert

Mehrere deutsche Politiker, Journalisten, Denker und selbst das deutsche Fernsehen sehen Deutschland seit 1945 bis heute (2014) als ein durch die USA besetztes Gebiet.
 

Die deutsche Regierung ist nur eine Marionettenregierung der USA und das deutsche Volk hat weder eine innen- noch außenpolitische Souveränität.

Im Video treten auf:
1. Journalist Alison Smile (Phoenix)
2. Gregor Gysi (die Linke)
3. Wolfgang Schäuble, deutscher Finanzminister
4. Ausschnitt aus der ZDF-Sendung Frontal21
5. Prof. Josef Foschepoth (Phoenix)
6. US-Publizist Don F. Jordan
7. Wolfgang Eggert im Interview für Michael Vogt
8. Ausschnitt aus der ZDF Heute Journal vom 11 Juni 1988
9. Willy Wimmer im Interview für Ken Jebsen
10. KlagemauerTV zitiert russischen Abgeordneten Evgeni Födorov



Die Wurzeln der Brüsseler EU sind dergleichen wie im ersten und zweiten Weltkrieg . 


Wie ein internationales Autoren-Team anhand bisher unter Verschluss gehaltener, nun aber freigegebener Akten des U.S.-Kongresses und des Internationalen Militär-Tribunals der Nürnberger Prozesse nachweist, ist die Brüsseler EU der dritte Anlauf zu einer globalen faschistischen Diktatur derselben Gruppe, die auch die beiden Weltkriege zu demselben Zweck geplant, vorbereitet, inszeniert u.  finanziert hatte: die supranationalen Kartelle der I. G. Farben sowie der Wall Street und der City of London.
 
 


Fast ein dreiviertel Jahrhundert lang galten Deutschland und das Deutsche Volk als alleinige Verursacher des Zweiten Weltkrieges.
Das hat sich nun als falsch herausgestellt; die jetzt enthüllten historischen Fakten beweisen das Gegenteil: 

Adolf Hitler und die NSDAP waren „lediglich“ die gekauften – gleichwohl willfährigen – Erfüllungsgehilfen des chemisch-industriellen Finanz-Komplexes. 
Der Zweite Weltkrieg war – wie auch schon der Erste Weltkrieg – ein Versuch des privaten Finanz-, Erdöl-, Chemie- u. Pharma-Kartell-Komplexes, die gesamte Welt zu erobern und zu
 unterwerfen. 
Motiv und Ziel war und ist es, über ein Monopol mit patentierten, synthetischen petrochemischen (kosmetischen, pharmazeutischen und Agrar-) Produkten einen Multi-Billionen-Dollar-Weltmarkt
aufzubauen und auszubeuten.


 

Nachdem die beiden militärischen Versuche, Europa und die Welt zu unterwerfen, knapp gescheitert waren, startete das Kartell einen dritten Anlauf: 
die wirtschaftliche und politische Eroberung und Unterwerfung Europas und dann der gesamten Welt durch die Brüsseler EU.

 

Die Schlüssel-Personen und Gründungs-Väter der Europäischen Union gehör(t)en derselben Gruppe faschistischer Plutokraten und Technokraten an, die schon die Pläne für die beiden Weltkriege und die Nachkriegs-Pläne für ein Europa unter der Kartell-Herrschaft entwarfen: die I. G. Farben bzw. ihre Vorgänger / Nachfolger Bayer, BASF, Hoechst (Sanofi / Aventis) sowie Eastman Kodak, DuPont, Shell Oil, Standard Oil [Exxon, Chevron, Mobil, Texaco] (Rockefeller) u. a. (Vgl. Norbert Knobloch, „Von der UdSSR zur EUdSSR und NWO“, 18. 03. 2012, www.mmnews.de)

 

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges investierte das Kartell hunderte Milliarden von Dollars allein mit dem einzigen Ziel, die Geschichte zu verdrehen und zu fälschen, um die verbrecherische Vergangenheit und die teuflische Rolle des Kartells und der dazu gehörenden Konzerne zu vertuschen. 
Erst und nur die Verschleierung der wahren Hintergründe der beiden Weltkriege ebnete den Weg für den dritten Anlauf des Kartells zur faschistischen Diktatur in Europa und der Welt mittels der sozialistischen, totalitären Brüsseler Europäischen Union.

 

In dem vergangenen 20. Jahrhundert hat das Kartell seine Position in diesen drei Märkten ausgebaut und zu einem Multi-Billionen-Dollar-Investmentgeschäft gemacht. 
Das erreichte es mittels zweier Strategien: erstens mit der Monopolisierung des Marktes mittels Patenten, zweitens mit Desinformation der Öffentlichkeit, um der Weltbevölkerung moderne und natürliche Alternativen in den Bereichen Energie und Medizin geheim- und vorzuenthalten. 


 

So zahlt gezwungenermaßen, unfreiwillig und unwissentlich (fast) jeder Mensch auf der Erde 
mehr als ein Drittel – nämlich 35 % (dreißigundfünf Prozent) – seines verfügbaren Einkommens – zusätzlich zu den Zwangsabgaben (Zinsen, „Steuern“ und „Gebühren“)!
– soz. als „Tribut“ an das private Kartell: 
mindestens 15 % (fünfzehn Prozent) für Ernährung (Gentechnik, Agro-Chemikalien [Dünger, Pestizide etc.], synthetische Nahrungsmittel-Zusätze), 
10 % (zehn Prozent) für „Gesundheit“ (patentierte,
 monopolisierte, synthetische allopathische Medikamente
, patentierte, monopolisierte Schul-„medizinische“ Apparate und patentierte, monopolisierte Schul-„medizinische“ Verfahren) und 10 % (zehn Prozent) für Energie (Erdöl, Erdgas sowie andere petro-chemische und synthetische Brennstoffe). 1)


 

Dem Kartell ist bewusst, dass der Fortbestand
seiner Hegemonie in einer freiheitlichen
Demokratie gefährdet wäre. 
Deswegen installierte es das anti-demokratische Konstrukt der totalitären Brüsseler EU / EUdSSR als strategischen Baustein und Schritt auf dem Weg in eine unternehmensbestimmte globale faschistische Diktatur (NWO). 

Die einzige Regierungsform, die Profite durch Monopole und Patente dauerhaft zu sichern, ist der Faschismus. 
Das Anheizen internationaler Krisen (Palästina / Israel, Pakistan / Indien, Nord- / Süd-Korea, Ukraine / Russland, Libanon, Syrien, Ägypten, Libyen, Sudan, Irak, Afghanistan, Iran etc.), die Anstiftung zu Kriegen überall auf der Erde und die Gründung von Terror-Organisationen wie ISIS / IS  durch die westlichen Geheimdienste dienen einzig und allein diesem Zweck.


 

Zusammengefasst können drei Ziele des privaten Kartells wie folgt formuliert werden:

 

  • Jeden Menschen zu einem chronisch kranken Dauer-Patienten der Schul-„Medizin“ sowie zu einem lebenslangen „Absatzmarkt“ u. „Mülleimer“ für die monopolisierten, patentierten Produkte der chemischen Erdöl-Industrie (Pharmazeutika [Medikamente], Kosmetika,Treibstoffe,Heizstoffe,
    Kunststoffe, Nahrungsmittel-Zusätze etc.) machen.

 

  • Die Geheimhaltung und Unterdrückung unschädlicher und gefahrloser alternativer, natürlicher Technologien (Mittel und Methoden) sowie das erzwungene Beibehalten und Weiterführen überholter künstlicher Technologien – Natur- und gesundheitsschädlicher petrochemischer Stoffe und giftiger synthetischer Pharmazeutika und Kosmetika – zum Zwecke weiteren Multi-Billionen-Dollar-Profits für alle Zukunft.

 

  • Die Abschaffung der National-Staaten und die Schaffung eines Welt-Einheit-„Staates“ mit einer bargeldlosen elektronischen, digitalen Welt-Einheits-„Währung“, einer Welt-Zentralbank, einer Welt-Armee, einer Welt-Sprache (Englisch), einer Welt-Religion (Satanismus) und einer auf 500 Millionen reduzierten Welt-Bevölkerung mit implantierten Mikro-Chips unter einer zentralistischen, totalitären, von privaten Wirtschafts-Unternehmen(supranationale-Hochfinanz) kontrollierten und dirigierten Welt-Regierung über die Zwischenschritte der Europäischen Union 
    (entwickelt aus EGKS, EURATOM / EAG, EEC und EWG), der Amerikanischen Union (entwickelt aus NAFTA / CAFTA / MERCOSUR / UNASUR), der Afrikanischen Union (entwickelt aus OAU) und der Pazifischen Union (entwickelt aus APEC / ASEAN) unter der Führung der Vereinten Nationen (United Nations) als Nachfolgerin des Völkerbundes (beide Institutionen einzig und allein zu diesem Zweck u. mit diesem Ziel gegründet)

 

Der dritte Versuch des Kartells, die Welt zu erobern und zu unterwerfen, unterscheidet sich von den beiden vorhergehenden Versuchen: 
In den beiden ersten Versuchen operierte das Kartell von einem (missbrauchten) Staat (Deutschland) aus mit Waffengewalt
(Weltkriegen); 


Im dritten Versuch geht es (bisher) ökonomisch und politisch vor. Dennoch ähnelt auch der dritte Versuch den beiden vorherigen in zwei Punkten: 1.) 

In einem Territorium (Europa), von dem aus die Welt erobert und unterworfen werden soll, wird eine totalitäre Diktatur errichtet („Drittes Reich“ bzw. Europäische Union / EUdSSR oder „Vereinigte Staaten von Europa“). 

Die formal-„rechtliche“ Grundlage dafür wurde mit dem zweiten (nach 1933) Ermächtigungs-Gesetz des „Vertrages von Lissabon“ und des „ESM“ geschaffen. 2.) 

Die Option militärischer Operationen, also eines Dritten
 Weltkrieges, hält sich das Kartell offen. 
Die Bildung der UNO und der NATO, kombiniert mit offenen
 Drohungen führender politischer Marionetten des Kartells, „nötigenfalls“ auch nukleare Waffen gegen „unbotmäßige“ National-Staaten (Russland, Iran, Korea, China etc.) einzusetzen, sowie der Aufbau einer supranationalen Spezial-Armee, der hochgerüsteten EU-Terror-Gruppe EUROGENDFOR, sind der Beweis. 

(Vgl. N Knobloch, Euro: Der große Stabilitäts-Bluff, 28. 02. 2012,

 

Heute Europa, morgen die ganze Welt

Dementsprechend besteht eine historische Parallele zwischen der Machtergreifung des Kartells jeweils vor dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland („Drittes Reich“) und nach dem Zweiten Weltkrieg in Brüssel („EUdSSR“). 
Eine hundertprozentige Analogie besteht zwischen den beiden Jahren 1933 und 2007 / 09 – den Jahren der beiden Ermächtigungs-Gesetze
Die von Merkel und Schäuble geforderte Banken-Union und zentrale europäische Wirtschafts-Regierung sind die nächsten beiden Schritte in diese Richtung nach dem ESM.


 

Zwei Monate vor Inkrafttreten des „Lissaboner Vertrages“ ließ das Kartell auch öffentlich keinen Zweifel mehr an seinen Absichten und Vorhaben, Plänen und Zielen: 
Am 7. Oktober 2009 veröffentlichte die englische Zeitung „The Daily Telegraph“ einen Artikel mit dem Titel: „EU plant ihre Etablierung als Weltmacht“. Daraus geht eindeutig hervor, daß die Brüsseler EU nur ein Zwischenschritt hin zur Welt-Union („NWO“) und das Sprungbrett für die ökonomische und politische Eroberung und Unterwerfung der gesamten Erde ist. 2)


 

Lange vor den Brüsseler Ermächtigungs-Gesetzen des Lissabon-Vertrages und des „Europäischen Stabilitäts-Mechanismus“ (ESM) hatte das Kartell begonnen, das politische Konstrukt einer totalitären, zentralistischen Union auf andere Kontinente zu übertragen: 
Afrika (Afrikanische Union), 
Amerika (Amerikanische Union
und Asien (Pazifische Union). 
Laut dem Artikel sind bereits die ersten „Botschaften“ der anti-demokratischen, nicht legitimierten Europäischen Union an strategisch entscheidenden Orten geplant und teilweise
eingerichtet: in New York (Sitz der Vereinten Nationen / United Nations), Addis Abeba / Äthiopien (Sitz der Afrikanischen Union / AU) und Kabul / Afghanistan (geostrategischer Punkt für die militärische Eroberung und Kontrolle des Nahen und Mittleren Ostens).


 

Schon zweimal hat das private, supranationale Syndikat Europa und den Rest der Welt in den tiefsten, finstersten Abgrund gerissen. Mehr als einhundert Millionen Menschen mussten mit ihrem Leben für die beiden Versuche des kriminellen Kartells, die
Weltherrschaft an sich zu reißen, bezahlen. 
Das 20. Jahrhundert ist als das Jahrhundert der Zerstörung der Zivilisation und des Rückfalls in die Barbarei in die Geschichte eingegangen. 

Heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, stehen wir zum dritten Mal vor der gleichen Situation: dem dritten Versuch einer Gruppe von geisteskranken Verbrechern und kriminellen Psychopathen
 (Hochfinanz / Adel), mit Hilfe von skrupellosen, korrupten Schergen (Politikern, Militärs, Wissenschaftlern, Medien) die Weltherrschaft zu erlangen – „nötigenfalls“ gar mit einem dritten, diesmal atomaren Weltkrieg und diesmal mit vielen Hunderten von Millionen toter Menschen.


 

Dieser dritte Versuch ist besonders heimtückisch und perfide, da die willfährigen Handlanger, devoten Büttel und servilen Lakaien des Kartells, die „Politiker“, dessen niedere Motive (Macht-Streben und Profit-Gier) mit einer täuschenden, irreführenden Propaganda verschleiern und bemänteln. 
Die politischen Marionetten des privaten Kartells suggerieren den Europäern heuchlerisch, die künstlichen Konstrukte der
totalitären Brüsseler EU und des destruktiven EURO wären angeblich „notwendig“, um Europa zu „bewahren“ und zu „retten“ sowie „Frieden“, „Sicherheit“, „Freiheit“ und „Wohlstand“ zu „sichern“. 
Das Gegenteil ist der Fall! 
Auf die Menschheit warten in der „Neuen Weltordnung“ des Kartells Armut, Hunger, Krankheit, Not, Leid und Elend sowie Unfreiheit, Zwangsarbeit / Sklaverei und Tod!



 

Die totalitäre Diktatur der Brüsseler Räte-Republik

Im Fall der EU muß von einer demokratisch nicht legitimierten Räte-Diktatur (Europäische Union der sozialistischen Sowjet-Republiken / EUdSSR) nach dem Vorbild der ehemaligen Sowjetunion (Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken / UdSSR) gesprochen werden, denn die Entscheidungen werden in Räten, Komitees, Kommissionen getroffen. (Sowjet, russ.: Rat)


 

Die EUdSSR wurde im geheimen auf der Grundlage alter zionistisch-freimaurerischer Pläne beschlossen und gebildet. 
Der frühere französische Außenminister Claude Cheysson, Freimaurer und Mitglied der Europäischen Kommission, beschrieb den Prozess „stolz“ in einem Interview mit der franz. Zeitung Le Figaro vom 7. Mai 1994. 
Er besaß die abgefeimte Chuzpe, geradezu prahlerisch
 einzugestehen, daß die Europäische Union auf demokratischem Wege nicht hätte erreicht werden können (sic!). 
Er bedauerte den „Fehler“ (sic!), eine öffentliche Debatte über die Vor- und Nachteile des Vertrages von Maastricht erlaubt (sic!) u. so den Widerstand einer mündigen Minderheit der
 Bevölkerungen ermöglicht (sic!) zu haben!


 

Wie sicher sich die Verschwörer mittlerweile aufgrund der
offenkundigen Unmündigkeit der Bevölkerungen sind, erhellt die freche, dreiste Aussage des Vorsitzenden der Euro-Gruppe, eines Gremiums der Europäischen Union, des luxemburgischen
Premierministers, Sozialisten und Karlspreis-Trägers Jean-Claude Juncker am 27. Dezember 1999  im SPIEGEL Nr. 52:

 

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiterSchritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt. 3) 
Und: „Wenn es ernst wird, muß man lügen.“ 4)

 

So wurde bei der Zwangs-Einführung des destruktiven Euro
verfahren, zu der die europäischen Völker nicht gefragt wurden (gegen die sie sich allerdings auch nicht wehrten!), 

und so wird der Bau des künstlichen Konstrukts der totalitären Brüsseler Räte-Diktatur der „Vereinigten Staaten von Europa“ als Vorstufe der „Endlösung“ der „Neuen Weltordnung“ / „New World Order“ (NWO) nach bewährter anti-demokratischer Strategie vorangetrieben.

 

Jean Monnet, Freimaurer und einer der Gründungsväter der
 Europäischen Union, sagte  einmal ganz offen: 
 „Ich hasse Demokratie! Sie ist total unbequem.“ 5)  

Und Jacques Delors, Freimaurer u. früherer „Präsident“ der EU-Kommission, gab bereits vor 20 Jahren öffentlich zu:  
„Wenn wir es demokratisch gemacht hätten, wären wir gar nicht so weit gekommen.“ 6)


 

In einer tatsächlichen Demokratie geht alle Staatsgewalt nicht nur de jure, sondern auch de facto vom Volke aus. Das Volk wählt direkt die Legislative (das Parlament) und die Exekutive (Präsident und Regierung). 
Die Legislative setzt die Judikative ein; alle drei kontrollieren sich gegenseitig. 
Dieses Prinzip der Gewaltenteilung – Legislative, Judikative, Exekutive – mit gegenseitiger Kontrolle der drei staatlichen Gewalten schafft Schutz vor Missbrauch und Willkür und ist unabdingbare Voraussetzung einer wirklichen Demokratie.

 

In der Europäischen Union (EU) dagegen fehlt es an diesem grundlegenden Prinzip (der Gewaltenteilung) einer Demokratie
Das Kartell bestimmt und kontrolliert Legislative und Exekutive (EU-Kommission und EU-Präsident) sowie zunehmend Judikative. Alle sind nicht vom Volk gewählt. 
Das Volk wählt lediglich das EU-„Parlament“. 
Das von ihnen gewählte EU-„Parlament“ hat jedoch keinen Einfluss auf und keine Kontrolle über diese drei (nicht legitimierten) autoritären Institutionen. 

Auch die (unfreiwilligen) Bürger der EU haben weder die Kontrolle über den Prozess der Gesetzgebung (Legislative) noch über den der „Recht“-Sprechung (Judikative) noch über den der Durchführung der Gesetze und Urteile (Exekutive).


 

Um diesen Missstand zu verschleiern, wurde Artikel 225, der sog. „Feigenblatt-Artikel“, in den Lissabon-Vertrag eingefügt. 
Diese Klausel „gestattet“ es dem EU-„Parlament“, die
EU-Kommission zur Annahme eines Legislativ-Vorschlages
aufzufordern. 
Die Sache ist aber unverbindlich; die Kommission kann Vorschläge „selbstverständlich“ einfach ablehnen.


 

Das Regieren ohne jegliche Legitimation und entgegen jeder demokratischen Grundsätze macht die Europäische Union de jure und de facto per definitionem zu einer Diktatur. 
Das natürliche Recht des Volkes auf Selbstbestimmung und auf eigene Bestimmung der Vertreter seiner Interessen wurde ihm genommen; die Macht wurde an die Hochfinanz abgegeben.


 

In der Brüsseler Zentrale der EU-Kommission, dem Berlaymont-Gebäude, „arbeitet“ ein nicht gewähltes, 
aber vom arbeitenden europäischen Steuerzahler alimentiertes Heer von rund 54.000 Karriere-Bürokraten daran, die Gesetze für die entmündigten, de facto nicht mehr souveränen National-Staaten im Interesse der supranationalen Konzerne zu formulieren und durchzusetzen. 
Diese kriminellen, volksschädlichen Parasiten und Schmarotzer operieren jenseits jeder Legalität, aber bestimmen über mehr als 500 Millionen Menschen in Europa! 


 

Das EU-„Parlament“ mit seinen 754 Mitgliedern aus 27 Nationen hat keinen, nicht den geringsten Einfluss auf diese Bürokraten, Technokraten und Plutokraten. 
In den National-Staaten der Europäischen Union kann / darf kein Gesetz ohne Zustimmung der von privaten Unternehmens-Interessen kontrollierten EU-Kommission erlassen und verabschiedet werden! (Bereits heute kommen 80 [achtzig] Prozent aller Gesetze in den EU-Mitgliedsländern, die soziale, ökonomische und fiskalische Angelegenheiten betreffen, in Brüssel zustande, gestützt auf Initiativen der EU-Kommission, dargelegt in einem sogenannten „Weißbuch“ [„Binnenmarkt-Fibel“], in dem anfangs 300 [später reduziert auf 282] für die Verwirklichung des Binnenmarktes [vorgeblich] „notwendige“ legislative Maßnahmen aufgeführt werden.)

 

Der derzeitige, illegitime EU-„Präsident“ Herrmann van Rompuy 
wurde am 19. November 2009, einige Tage nach einer Einladung zu und Teilnahme an einem Treffen der Bilderberger, in einer Art „Krönungs-Zeremonie“ im Brüsseler „Het Kasteel Hertogedinnedal Val Duchesse“ ernannt. 
„Zeremonien-Meister“ war der ungarisch-französische Klein-„Adlige“ Nicolas Paul Stéphane Sárközy de Nagy-Bocsa, Freimaurer und CIA-Agent. 



 

Patente und Monopole als Instrumente der absoluten Macht

Bereits 2008 war die Britin Catherine Ashton zur illegitimen EU-Handels-Kommissarin ernannt worden. 
In dieser Funktion gehörten zu ihren Hauptaufgaben die
Überwachung des
internationalen Handels im Hinblick auf die Wahrung und
Durchsetzung von Patenten und Monopolen auf Arzneimittel des Kartells als Mittel zur weltweiten ökonomischen und politischen Kontrolle und somit die Sicherung der Abhängigkeit der „Dritten Welt“ von patentierten Pharma-Präparaten
(Pharmazeutika/Medikamenten) des supranationalen Kartells.

 

Catherine Ashton, de facto illegitime EU-Außenministerin,  
hatte die maßgebliche Rolle bei der Beschlagnahmung von
pharmazeutischen Produkten aus Indien, die für Afrika und Latein-Amerika bestimmt gewesen waren, in europäischen Häfen im Jahre 2009 gespielt. 
Der einzige Grund dafür: 
Die Medikamente waren legale Generika (nicht patentierte
Nachahmer-Präparate) indischer Arzneimittel-Firmen – die einzigen Medikamente, die sich wirtschaftlich schwache Länder leisten können – u. schmälerten die Profite des globalen Pharma-Kartells. 7)

 

Für das supranationale Erdöl-, Chemie- und Pharma-Kartell stellt die Brüsseler EU lediglich eine Art „operative Basis“ zur
Eroberung und Beherrschung der gesamten Erde dar. 

Somit ist das völkerrechtswidrige, künstliche Konstrukt der Brüsseler EU ein strategischer Schritt auf dem Weg in eine weltweite unternehmensgeführte Diktatur. 
Deren Macht-Instrumente sind politische, ökonomische und – wenn „nötig“ – militärische Mittel (EUROGENDFOR / Krieg).  


 

Die ökonomischen Macht-Instrumente des Kartells sind Patente und Monopole auf Chemikalien, Pharmazeutika (Medikamente) und genmodifiziertes Saatgut sowie allgemein gentechnisch veränderte Organismen (GVO). 
Die finanziell lukrativsten Patente sind derzeit jene auf pharmazeutische Produkte. 
Allein im Jahr 2008 wurde mit dem Verkauf von Pharma-Produkten weltweit ein Umsatz in Höhe von mehr als 773 Milliarden Dollar gemacht. (
Das ist mehr als das gesamte Brutto-Inlands-Produkt der 100 ärmsten Länder der Erde.) Doch schon in Kürze wird der Profit mit Pharmazeutika durch den mit GVO weit übertroffen werden.


 

»Patente« sind 1. „legale“ Dokumente, herausgegeben von den dafür eingesetzten Behörden des jeweiligen Staates, zur Definierung der Eigentumsrechte an Produkten oder technischen Prozessen; 2. ökonomische Instrumente, die nationale und internationale Märkte und damit die gesamte Weltwirtschaft steuern und manipulieren können; 3. politische Instrumente, die durch ihre Rolle z. B. im medizinischen Sektor oder auf dem Gebiet der Ernährung eines Volkes ganze Gesellschaften und Staaten beeinflussen und bestimmen können.

 

Patente werden zur Bildung transnationaler und supranationaler Konzerne und Kartelle jenseits jeglicher rechtlicher und
staatlicher Kontrolle genutzt und missbraucht
Multinationale Unternehmen brauchen sich sich nicht einmal de jure zu vereinigen, um mit einem bestimmten Produkt den Markt eines Kontinents oder der gesamten Erde zu beherrschen – sie brauchen lediglich ihre territorialen Patent-Ansprüche zu überwachen und durchzusetzen.

 

Patente ermöglichen es multinationalen Konzernen, 
ganzeGesellschaften und Staaten über alle Grenzen hinweg zu
manipulieren und zu beherrschen, ohne irgendwelchen räumlichen oder rechtlichen Einschränkungen unterworfen zu sein. 
In vielen Industrie- und Wirtschafts-Zweigen werden so Profite in Billionen-Höhe an supranationale Syndikate geleitet, ohne dass die Profiteure identifiziert, geschweige denn kontrolliert oder diszipliniert werden können.

 

Mehr noch: 
Mit den seit langem geplanten und im Geheimen unter Ausschluß der Öffentlichkeit vorangetriebenen Freihandelsabkommen CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement / Umfassendes Wirtschafts- und Handelsabkommen) und TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership / Transatlantisches Handels- und Investitionsabkommen) sollen alle nationalen gesetzlichen Beschränkungen, Hemmnisse und Hindernisse wie Umwelt- und Naturschutz, Arbeitnehmer-, Verbraucher- und Gesundheits-schutz für multi-, trans- und supranationale Konzerne aufgehoben und ausgehebelt werden.

 

So gelten gar bereits eine Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel aus genmanipulierten Futtermitteln und für Textilien aus
genmanipulierten Pflanzen, technische Standards wie Sicherheits-Vorschriften und Zulassungs-Verfahren als vertragswidrige
 „Handelshemmnisse“. 
Konzerne könnten dann ganze Staaten vor außerstaatlichen
Schiedsgerichten, die unter Ausschluß der Öffentlichkeit
entscheiden und deren Entscheidungen nicht anfechtbar sind, wegen fiktiver „Gewinn-Verluste“ auf Schadenersatz in Multi-
Milliarden-Höhe verklagen.


 

CETA und TTIP müssen unbedingt verhindert werden! 

 

Der European Round Table of Industrialists (ERT)

Um ihre globalen Geschäfte zu koordinieren und ihre Ansprüche zu sichern, haben diese supranationalen Kartelle eine Art „Kartell-Zentrale“ in Brüssel eröffnet – die Europäische Union (EU) und die Europäische Währungs-Union (EWU) mit der Einheits-Währung Euro.

 

Der geistige Vater der EWU und des Euro ist der Wirtschafts-Nobelpreis-Träger Robert Mundell, 
der sich gegenwärtig mit der Schaffung und Einführung einer Welt-Einheits-Währung beschäftigt. Diese soll aus der Zusammenlegung des Dollar und des Euro entstehen und den Namen „Intor“ erhalten. 
Dieses Kunstwort setzt sich aus »International« und »Or«, dem französischen Wort für »Gold«, zusammen. 8) Der international renommierte  „Gold-Papst“ u. Euro-Gegner Prof. Dr. Bruno Bandulet schreibt in seinem „Deutschlandbrief“:


 

Der »Intor« würde vom Internationalen Währungsfonds überwacht [werden] und zunächst als »freiwillige« Weltwährung zirkulieren. Damit er Vertrauen gewinnt, 
plädiert Mundell für eine neue Art von Golddeckung. Dazu würden die Goldreserven der Zentralbanken benötigt [werden]. (…) Am 5. Juli startet eine Serie von Treffen zwischen der Europäischen Zentral-bank und der Federal Reserve. Thema: die künftige Koexistenz zwischen Euro und Dollar.“ 9)


 

Konkret mit Nachdruck gefordert 
wurden die Abschaffung der nationalen Währungen und vor allem der Deutschen Mark (DM) sowie die Einführung der Europäischen Währungs-Union (EWU) und der Einheits-Währung des Euro von der europäischen „Schatten-Regierung“ (
Andreas von Rétyi) European Round Table of Industrialist („Europäischer Runder Tisch Industrieller“ / ERT), einer am 17. April 1983 in Paris von 17 führenden europäischen Industriellen unter Leitung von Fiat-Boss Giovanni Agnelli (CFR) und Volvo-Chef Pehr Gyllenhammer gegründeten privaten, konspirativen Organisation europäischer Industrieller mit Sitz in der Avenue Henri Jaspar 113 in Brüssel. 
(Der damalige Vorsitzende Wisse Dekker [Philips] hatte den Sitz nach Brüssel verlegt. 
[Siehe auch www.ert.eu]) 10)

 

1985 startete der ERT ein Programm, 
mit dem er Druck auf die Politik ausübte, eine europäische Einheits-Währung in Form des Euro einzuführen. 
Der nächste Schritt war die Schließung eines Bündnisses mit der Europäischen Kommission mittels der Europäischen Akte im Jahr 1986. 11) 

Sodann beeinflusste der ERT die Bildungs-Politik in der EU
Dazu beauftragte er eine internationale Gruppe von Industriellen der G7-Länder, eine globale (Des-) „Informations-Gesellschaft“ aufzubauen. 12) 

1988 wurde das University-Industry-Forum gegründet, 
um Ausbildung und Forschung unter Kontrolle zu bekommen. Im selben Jahr schloss sich der ERT mit der Groupe des Présidents („Gruppe der Präsidenten“) zusammen, die in den 60er Jahren ebenfalls von Giovanni Agnelli gegründet worden war. 10) 

Und 1991 
veröffentlichte der ERT einen „Fahrplan“ für eine Währungsunion, der fast wörtlich identisch mit dem im Dezember desselben Jahres geschlossenen Vertrag von Maastricht war. 11)
 

 

Die Mitglieder des ERT treffen sich alle sechs Monate privat und geheim in Brüssel mit den Führungskräften der europäischen Wirtschaft. Aktuelle Vorsitzende sind Gerhard Cromme (Thyssen / Krupp) und Morris Tabaksblatt vom niederländischen Medien-Giganten Reed Elsevier. Persönlich vertreten sind z. B. Groß-Konzerne wie Fiat, Pirelli, Renault, Bertelsmann, Siemens, Bayer, Telekom, Nokia, Vodafone, Unilever, BP u. a. 13)


 

Der Franzose Ètienne Davignon, ERT-Mitglied, Ehren-Präsident der Bilderberger, Pharma-Lobbyist (Vorstand Gilead Sciences [Donald Rumsfeld]) u. Ex-EU-Kommissar, sagte 2009:

 

„Als wir Debatten über den Euro hatten, konnten Leute bei Bilderberg-Veranstaltungen erklären, warum es wert war, Risiken einzugehen…[sic!]14)


 

In einem Bericht über „Die unheimliche Macht der Konzerne in der EU“ schreibt Prof. Dr. Bruno Bandulet in seinen Deutschland Briefen vom April 2001 und Februar 2002:

 

„ERT-Mitglieder sind allerdings nie die Konzerne, sondern immer nur die Bosse persönlich. Alles ist informell, unbürokratisch und clubmäßig… (…) Er [der ERT] stellt die Weichen für Privatisierung und Liberalisierung in Europa (freilich nicht zu Gunsten des Mittelstandes), er entwirft Pläne, setzt Ziele und Termine und übermittelt diese den Regierungen [sic!]. In vielen Fällen hat er auch schon über den Inhalt der Politikvorschläge entschieden, die von der EU-Kommission an die nationalen Regierungen gehen [sic!].“ 15)

 

„1999 meinte der englische »Guardian«,
der ERT habe die Politiker in Brüssel im »eisernen Griff«. Erstaunlich, in welchem Ausmaß Macht im Geheimen und von so wenigen ausgeübt wird.
(…) gruselig wird es…, wenn die Rede vom »neuen Europäer« ist, an dessen Schaffung die Konzernherren in ihrem unauffälligen Brüsseler Büro gegenwärtig arbeiten.“ 16)

 

„Die Arbeits- und Einflussmethoden des ERT sind identisch mit denen des amerikanischen  Council on Foreign Relations, das die Strategie der US-Außenpolitik formuliert.“ 17)


 

Keith Richardson, ehemaliger General-Sekretär des ERT, erklärte unverhohlen und offen:

 

„Wir arbeiten zusammen, besprechen die Themen mit der [EU-] Kommission. Wir treffen sie ab und zu und senden ihnen Papiere, um sicherzustellen, daß sie wissen, was wir denken [sic!]. Und ich glaube, sie wissen sehr genau, worin unsere Anliegen bestehen [sic!].“ 18)

 


Eines ihrer „Anliegen“ ist die Abschaffung der nationalen Souveränität und die Auflösung der National-Staaten. 

Der französische Industrielle Jean Omar Marie Gabriele Monnet,
Karlspreis-Träger und 1955 Gründer des Action Committee for the United States of Europe (ACUSE) (Aktions-Komitee für die Vereinigten Staaten von Europa), forderte bereits damals:

 

„Europas Länder sollten in einen Superstaat überführt werden, ohne dass die Bevölkerung versteht, was geschieht [sic!]
Dies muß schrittweise geschehen, jeweils unter einem
wirtschaftlichen Vorwand. Letztendlich führt es aber zu einer unauflösbaren Föderation.“ 19)


 

Der ehemalige FDP-Politiker Hans-Dietrich Genscher sagte am 12. Juli 1991:

„Der Weg führt nicht zurück zum Nationalstaat der Vergangenheit…[sic!]. Im Grunde geht es darum, eine Neue Weltordnung … zu konstruieren, in der die Vereinten Nationen endlich die zentrale Rolle spielen müssen, die ihnen von ihrer Satzung zugewiesen wird.“ 20)


 

Und der ehemalige Vize-Präsident der Bank Goldman Sachs
International, von 2006 bis 2011 Präsident der Italienischen
Nationalbank, seit November 2011 Präsident der Europäischen
Zentralbank (EZB), Mario Draghi, 
sprach sich am 29. 08. 2012 in einem Gastbeitrag für DIE ZEIT für ein Ende der Souveränität der nationalen Parlamente in Europa (sic!) aus. 21)

Quellen:

 

August Kowalczyk / Aleksandra Niedzwiecki / Matthias Rath / Paul Anthony Taylor, Die Nazi-Wurzeln der „Brüsseler EU“, Hrsg. Dr. Rath Health Foundation, © 2011 Dr. Rath Health Foundation


http://www.profit-over-life.org (mehr als 50.000 bisher nicht veröffentlichte historisch-authentische Dokumente des Internationalen Militär-Tribunals [IMT] / der Nürnberger Prozesse)

http://www.relay-of-life.org (mehr als 100 Seiten des bisher nicht veröffentlichten offiziellen Berichtes des U.S.-Kongresses von 1945 über die Vorgeschichte, die Ursachen und den Anlaß des Zweiten Weltkrieges)

http://www.cartel-roots-www2.org (U.S.-Kongreß-Anhörungen zu den I. G. Farben während des IM

Carroll Quigley, Tragedy and Hope. A History of the World in Our Time, Macmillan, New York 1966


 

Sonstige Quellen:

1) Durchschnittlich benötigter und ausgegebener Anteil in Prozent des zur Verfügung stehenden Einkommens für Nahrungsmittel und nicht-alkoholische Getränke, für Krankheit / „Gesundheit“ sowie für private und öffentliche Treib- und Betriebs-Stoffe. Quelle: Eurostat 2005

2) Vgl. in diesem Kontext den Wortlaut des folgenden ganzseitigen Inserats, das die marokkanische Regierung nach der Unterzeichnung des internationalen „Welthandelsabkommens“ GATT („General Agreement on Tariffs and Trade“) 1994 in der marokkanischen Stadt Marrakesch in die von John Pierpont Morgan 1896 über die Strohmänner Adolphe Ochs, August Belmont  und Jakob Henry Schiff gekaufte New York Times stellte:

„1944, Bretton Woods: Der IWF und die Weltbank; 1945, San Francisco: Die Vereinten Nationen; 1994, Marrakesch: Das Welthandelsabkommen. Die Geschichte kennt ihren Weg Das Welthandelsabkommen ist die dritte Säule der Neuen Weltordnung, zusammen mit den Vereinten Nationen und dem Internationalen Währungsfonds.“ (New York Times, 15. April 1994, S. A-9; Hervorhebungen d. d. Verfasser)

3) Jean-Claude Juncker, zit. n. Dirk Koch, Die Brüsseler Republik, in: DER SPIEGEL, Nr. 52 / 1999, 27. Dezember 1999, S. 136 (Hervorhebungen d. d. Verfasser)

4) Jean-Claude Juncker, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) vom 10. 05. 2011; zit. n. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen, Macht-steuert-Wissen-Verlag, Mühlenbecker Land 2012, S. 28

5) MMnews vom 26. 09. 2010, http://www.mmnews.de/index.php/politik/6499-nigel-farage-deutsche-sollen-dm-wieder-einfuehren ; vgl. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 36

6) Nach Prof. Dr. Bruno Bandulet, Vortrag am 19. Juli 2012 in Zürich,http://www.miprox.de/Sonstiges/EU-Macht-und-Ideologie.html ; zit. n. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 36

7) Economic Times, Indien, 6. September 2009; nach Kowalczyk / Niedzwiecki / Rath / Taylor, Die Nazi-Wurzeln der „Brüsseler EU“, a. a. O., S. 3

8) Nach Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht. Hinter den Kulissen der Geheimgesellschaften, KOPP-Verlag, Rottenburg 2008, S. 60 / 61

9) Prof. Dr. Bruno Bandulet, DeutschlandBrief, April 2001; zit. n. Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht, a. a. O., S. 61

10) Nach Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht, a. a. O., S. 47

11) Nach Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 26 u. 38

12) Nach Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht, a. a. O., S. 47 / 48

13) Nach Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht, a. a. O., S. 4

14) „Jurys out on future of Europe“, EU-Doyen says, EU-Observer, 16. 03. 2009; http://euobserver.com/843/27778 (28. 12. 2012); zit. n. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 29

15) Prof. Dr. Bruno Bandulet, DeutschlandBrief, April 2001; zit. n. Andreas von Rétyi, a. a. O., S. 48

16) Prof. Dr. Bruno Bandulet, DeutschlandBrief, April 2001; zit. n. Andreas von Rétyi, a. a. O., S. 48 / 49

17) Prof. Dr. Bruno Bandulet, DeutschlandBrief, Februar 2002; zit. n. Andreas von Rétyi, a. a. O., S. 49

18) Zit. n. Andreas von Rétyi, Die unsichtbare Macht, a. a. O., S. 49

19) Aus: FOCUS Nr. 34 / 2010, 23. 08. 2010; zit. n. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 29

20) Zit. n. Conrad C. Stein, Die geheime Weltmacht. Die schleichende Revolution gegen die Völker, Hohenrain-Verlag, Tübingen 2001, S. 95 u. 131

21) Mario Draghi, „Zukunft Euro: Stabilität durch Wandel“, in: DIE ZEIT, 29. 08. 2012; zit. n. Heiko Schrang, Die Jahrhundertlüge, a. a. O., S. 30

Quelle; Norbert Knobloch


ZITATEN


Winston Churchill:
"Wir geben uns natürlich nicht der Täuschung hin, dass die Vereinigten Staaten von Europa die letzte und vollständige Lösung aller Probleme der internationalen Beziehungen darstelle. 

Die Schaffung einer autoritativen, allmächtigen Weltordnung ist das Endziel, das wir anzustreben haben.
Die Vereinigung Europas ist der unverzichtbare erste Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles."



Mitteilung an einen Beauftragten des Deutschen Widerstandes,in Emrys Hughes’ „Winston Churchill- his career in war and peace”, S. 145:
"Sie müssen sich darüber im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen eines Adolf Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt.“


Winston Churchill zum exilpolnischen Ministerpräsidenten Mikolajczyk am 05.10.1945:
„Machen Sie sich keine Sorgen über die fünf oder mehr Millionen Deutschen. Stalin wird sich darum kümmern. Er wird mit ihnen keine Schwierigkeiten haben: Sie werden einfach aufhören zu existieren…“

Lord Halifax, englischer Botschafter in Washington,1939 u. Mitglied im Komitee der 300:
„Jetzt haben wir Hitler zum Krieg gezwungen, so daß er nicht mehr auf friedlichem Wege ein Stück des Versailler Vertrages nach dem anderen aufheben kann.“



Eugen Gerstenmaier, ab 1954 Bundestagspräsident im „Widerstand”: „Was wir im deutschen Widerstand während des Krieges nicht wirklich begreifen wollten, haben wir nachträglich vollends gelernt: Dass der Krieg schließlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland geführt wurde.“